DAILY SHOW !

Michael Gumhold, Flora Hauser, Gerhard Veismann
kuratiert von Siggi Hofer

25. Mai 2019 - 23.Juni 2019

  • DAILY SHOW !
  • DAILY SHOW !
  • DAILY SHOW !
  • DAILY SHOW !
  • DAILY SHOW !
  • DAILY SHOW !

© Michael Strasser / Kunstverein Schattendorf

Mit Flora Hauser, Michael Gumhold und Gerhard Veismann werden in Daily Show diesmal drei statt üblicherweise zwei Positionen gezeigt. Letzterer ist mit der Präsentation seiner Tagebücher am offensichtlichsten mit dem Titel der Ausstellung in Verbindung zu bringen. Seine Tagebücher passen zwar ausgezeichnet in sein Oeuvre, waren aber ursprünglich nicht als Kunstwerk konzipiert und werden nur für diese Ausstellung aber als solches adaptiert. Die äußerst offenherzigen Einträge sind durch die extrem winzige Schrift nicht sofort offen gelegt. Fast nur mit einer Lupe kommt man z.B. in den Genuss der enthaltenen detailgetreuen Beschreibungen von Sexszenen.

Michael Gumhold zeigt eine raumgreifende Arbeit mit seinen Kronkorken. Seine riesige und praktisch täglich wachsende Sammlung eröffnet ihm formal wie inhaltlich immer wieder neue Möglichkeiten. Er wird im ehemaligen Tanzsaal des Schattendorfer Kunstvereins in seiner typischen Unbefangenheit, die aber nie Präzision vermissen lässt, frei agieren und den Raum sozusagen sezieren und architektonische Eigenheiten des Raumes betonen. So steckt er sein Territorium ab und umschifft gleichzeitig die Arbeiten seiner beiden KollegInnen. Durch die ehemalige Nutzung des Hauses wird der Arbeit ein zusätzlicher Aspekt hinzugefügt.

Flora Hauser, die kurz vor der Abreise nach L.A. ist, befand den Raum bei der ersten Begehung als sehr schön, und man war sofort fern davon nur eine Floskel in dieser Aussage zu sehen... "ich befasse mich mit den Orten und Räumlichkeiten in denen ich zeige, wenn ich die Möglichkeit habe thematisch aber auch konstruktiv" ... Hauser wird die Ausstellung für den Kunstverein in Kalifornien konzipieren um dann hier beide Orte aufeinander prallen zu lassen. Wie oft bleibt ihre Arbeit nicht in der reinen Malerei, sondern weitet sich in den Raum aus. Konstruktiv und thematisch, manchmal auch einen Hauch theatralisch und immer auf den Punkt.

Allen KünstlerInnen scheint die Kraft der Wiederholung, das Thema der Zeit und die Vergänglichkeit in ihren Arbeiten sehr bewusst. Sie vereinen sich hier an diesem Geschichtsträchtigen Ort zur Daily Show.

Dies ist bereits die dritte von Siggi Hofer kuratierte Ausstellung für den Kunstverein Schattendorf, wobei gerade bei dieser Ausstellung Hofer vielmehr in die Funktion des Moderators als die des Kurators tritt. Sorgfältig wird ein roter Faden zwischen den Positionen gesponnen, sodass sich die Arbeiten ergänzen, stützen, aber auch torpedieren, wenn es sein muss.

Alle Arbeiten entstehen eigens für diese Ausstellung oder werden neu adaptiert. "Daily Show ist keine Gruppenausstellung im eigentlichen Sinne sondern vielmehr drei Einzelausstellungen die ineinander greifen oder eine Einzelausstellung mit mehreren beteiligten KünstlerInnen."